Abrasiert

hatte ein LKW Fahrer am Dienstag meinen linken Außenspiegel auf der Hanauer Landstraße in Frankfurt. Bei Stop & Go Verkehr wollte ich mit meinem Wagen die Hanauer überqueren und stellte mich dazu mit eingeschaltetem Blinker rechts vor den LKW. Als es wieder weiterging, bin ich davon ausgegangen, dass der LKW Fahrer meinen Wagen bemerkt und mich „wohlwollend“ vorbei lässt. Aber ich war offensichtlich doch zu weit in seinem toten Winkel und er fuhr einfach weiter. Eine heftige Rechtsbewegung am Lenkrad verhinderte zum Glück schlimmere Beschädigungen an meinem Fahrzeug. So blieb der linke Außenspiegel auf der Hanauer und ich um eine Erfahrung reicher.

Tags » «

Autor:
Datum: Donnerstag, 25. März 2010 22:47
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

2 Kommentare

  1. 1

    Dieter, wie sieht die Antwort auf die Schuldfrage hier aus? So, wie Du es beschrieben hast, scheinst Du dem LKW-Fahrer keine Vorwürfe zu machen …

  2. 2

    .. in der Tat ist das so. Rein formal bin ich in den „fließenden“ Verkehr eingefahren. Somit hätte ich schuld. Da der Verkehr zu diesem Zeitpunkt aber stand, bin ich vorsichtig in die Lücke gefahren, war damit aber im Toten Winkel des LKW Fahrers. Dessen war ich mir wohl bewusst, hatte ihm vom offenen Fenster auch zu gewunken; hat mich aber trotzdem nicht gesehen.
    Zu guter Letzt habe ich mich mit der Spedition geeinigt, dass jeder seinen Schaden selbst bezahlt…