Ruhe

Eine ungewöhnliche Ruhe umfasst das sonst übliche „Gebrumme“ heute morgen in Frankfurt. Was ist los ? Vulkanasche aus Island legt den Luftverkehr lahm. 13 der 16 internationalen Flughäfen in Deutschland sind dicht – auch der Frankfurter Airport. Die gewaltige Aschewolke des Vulkans Eyjafjallajökull in Island hat den Luftverkehr im gesamten nördlichen Europa ausgebremst wie kein Ereignis seit den Anschlägen vom 11. September 2001. Alle Flughäfen nördlich von München sind dicht. Damit entfällt natürlich der sonst so vertraute Fluglärm in Frankfurt. Auch in Kelsterbach, in der Nähe des Airports ist es leise, wie sonst nie.
Die tausende von Fluggästen, die kommend aus USA z.B. in Palma de Mallorca oder sonst wo stranden, werden sicherlich anderer Meinung sein, als ich, der diese ungewohnten Geräusche durchaus auch einmal geniest.

update 15:00 Uhr (LT): Offenbar sind mittlerweile alle Airports nördlich der Alpen dichgemacht worden. Auf dem Radar kann man erkennen, dass sich nur noch im Mittelmeerraum die Flugzeuge tummeln. Nordeuropa ist Flugzeugfrei.

update Montag, 19.4.2010 20:00 Uhr (LT): Der Luftraum ist jetzt schon seit 4 Tagen, auch über das ganze Wochenende gesperrt gewesen. Auch wenn es angenehm ruhig ist, so gehen doch die Flugausfälle in die Millionen und irgendwann auch mal an die Arbeitsplätze. Gespenstisch…

Tags » , «

Autor:
Datum: Freitag, 16. April 2010 8:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

Ein Kommentar

  1. 1

    Danke für den Link auf flightradar24.com. Eine witzige Anwendung.

    Gruß, Volker