prima Klima

Die Wüste in Niger bei Nacht

im Klimahaus 8° Ost von Bremerhaven. Der Name ist übrigens Programm und rührt daher, dass das Museum auf dem achten Längengrad (Ost) steht. Im Museum werden die Klimazonen von verschiedenen Stationen, die sich alle auf dem achten Längengrad befinden, spielerisch und mit viel Phantasie dargestellt. Im Einzelnen kann man als Besucher sich das Klima und die Gegebenheiten der Schweiz, Sardinien, Niger, Kamerun, der Antarktis, Samoa, Alaska und zu guter Letzt der Hallig Langeneß in Deutschland vorführen und erleben lassen.

In jedem dieser Klimabereiche werden spezifische klimatische Erlebnisse dieses Landes dem Besucher vorgeführt. So befindet man sich unvermittelt nach dem tropischen Klima von Kamerun in der Antarktis mit seinen minus Temperaturen. Eine tolle Ausstellung und einzigartige Wissens- und Erlebniswelt für immerhin 13,50 Euro, die sich allerdings auch gelohnt haben.

Von "Samoa" aus geht es in die Unterwasserwelt

Tags » , «

Autor:
Datum: Dienstag, 7. September 2010 18:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Urlaub

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

Keine weiteren Kommentare möglich.