am Bodensee

Bodensee

Nachdem die Kultur in Form eines Besuches im Deutschen Literaturarchive beendet war, ging es weiter an den schönen Bodensee. Die Straße war frei, und es war eine angenehme Reise zum größten deutschen Binnensee im Süden. Das Wetter hat sich allerdings dadurch nicht wesentlich verbessert, außer dass der Regen in Konstanz vielleicht etwas wärmer war. Ein geplanter Besuch bei einer Freundin von mir, motivierte mich mal wieder den Bodensee zu besuchen. Eine liebliche Landschaft ohne Hektik oder Stress der wirtschaftsdominaten Großstadt von Frankfurt. Also genau das richtige jetzt für mich.

Imperia im Hafen von Konstanz

Im Hafen von Konstanz fällt natürlich sofort eine besonders pralle Dame auf. Sie steht auf einem Sockel in der Hafeneinfahrt und glänzt durch üppige Formen. Als sie im Jahre 1993 von Peter Lenk aufgestellt wurde, provozierte Sie durch ihr Aussehen und Freizügigkeit natürlich viele Konstanzer Mitbürger. Heutzutage sieht man das sicherlich ein wenig gelassener, wenn auch Peter Lenk nach wie vor mit seinen Arbeiten provozieren will. Die Statue der Imperia soll satirisch an das Konzil von Konstanz erinnern (1414–1418). Sie stellt eine üppige Kurtisane dar, in ihren Händen einen weltlichen und einen kirchlichen Zwerg hält.

Nachtrag am 20.Juni 2010: Von wegen heutzutage sieht man das gelassener.. Wie die Frankfurter Rundschau in ihrer Samstagsausgabe berichtete, glauben mittlerweile eine Reihe von „wichtigen“ Personen, sowie die „Bild-Zeitung“, dass der nackte Papst in der rechten Hand der Imperia der derzeitige Amtsträger, Papst Benedikt sei. Ich glaube da muss man schon ziemlich Besoffen sein, um so ein Gerücht in die Welt zu setzen, zumal die Figur ja bereits aus dem Jahre 1993 ist, und Papst Benedikt erst viele Jahre später gekürt wurde. Soviel Weitsicht unterstelle ich noch nicht einmal einem Peter Lenk…

Tags » , «

Autor:
Datum: Sonntag, 16. Mai 2010 18:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Urlaub

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

Keine weiteren Kommentare möglich.