Sommerzeit, Festspielzeit

Die Schule ist heute geschlossen...

Es ist wieder Sommer im Land und damit auch Hochsaison für Festspiele aller Art. Die Auswahl der Aufführungen an attraktiven Veranstaltungsorten ist riesengroß, so dass man die Qual der Wahl hat, sich entscheiden zu müssen. In diesem Jahr habe ich mich für die Burgfestspiele in Bad Vilbel entschieden. Die Komödie „Die Feuerzangenbowle“ von Heinrich Spoerl ist nicht zuletzt durch die Verfilmung mit Heinz Rühmann zum legendären und unnachahmlichen Klassiker der Filmgeschichte geworden und damit ein Genuß für Jung und Alt.

Wat is en Dampfmaschin? Da stelle mer uns mal janz dumm.“ Zitate aus der „Feuerzangenbowle“ sind längst in den Sprachschatz von Generationen eingegangen. Die Komödie um verschrobene Lehrkörper, einfallsreiche Schülerstreiche und erste Liebe ist „Ein Loblied auf die Schule, aber es ist möglich, dass die Schule es nicht merkt.“

Ein wunderbarer und gelungener Abend bis auf das Catering in der Burg. Offenbar war der Restaurationsveranstalter durch den großen Ansturm an die Speisen extrem überfordert, so dass es diesmal nur noch einige wenige Salzbrezel zum Stillen des Hungers gab. Das hat dem schönen sommerlichen Abend aber nicht wirklich geschadet.

Tags » , «

Autor:
Datum: Mittwoch, 10. August 2011 22:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Events

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

Keine weiteren Kommentare möglich.