Koloskopie bestanden

Normalerweise bin ich ja ziemlich Gesund. Das äußert sich unter anderem darin, das ich nicht wirklich Gründe hatte in den letzten 40 Jahren einen Arzt aufzusuchen. Aber jetzt hat es mich doch mal getroffen. Eine Woche lang machte ich mit Fieber und Unwohlsein rum bis ich die Nase voll hatte und endlich mal zum Arzt gegangen bin. Es war auch eigentlich gar nicht schlimm… Und so dachte ich mir, wenn ich nun schon mal da bin, kann ich eine ganze Reihe von zusätzlichen Untersuchungen machen. Angefangen von Blutwertebestimmung, Tumormarkerwerte oder Verkalkung der Schlagadern. Das Ergebnis ? Überraschend gut.. und das bei meinem Lebenswandel.

Dummerweise hat mich der Arzt auch noch zur Koloskopie geschickt, etwas, was ich freiwillig so nie gemacht hätte. Also den ganzen Tag lang zwischen 6 Liter Flüssigkeit und Toilette hin und her gependelt bis alles clean war. Anschließend in die Klinik zur Untersuchung. Zum Glück unter Vollnarkose… Und am Ende war ich dann doch erleichtert, dass so gar nichts gefunden wurde. (Nicht dass ich gedacht hätte, man hätte sich das Ganze bei diesem Ergebnis auch ersparen können) Trotzdem ist das jetzt gut so und ich muss erst in ca. 8-10 Jahren wieder hin. Volker wäre stolz auf mich gewesen, zumal er mich mehrfach auf die Untersuchung hingewiesen hatte um zu vermeiden, dass ich das selbe Schicksal erleide wie er…

 

Tags » «

Autor:
Datum: Dienstag, 30. Juli 2013 22:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

Keine weiteren Kommentare möglich.